Unsichtbare Zahnspangen - Lingualtechnik

Unsichtbare Zahnspangen - Lingualtechnik - Kieferorthopädie Hamm

In unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie in Hamm bieten wir unseren Patienten nahezu unsichtbare Zahnspangen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen an. Dabei ist die Lingualtechnik besonders für unsere erwachsenen Patienten geeignet. Der Begriff lingual bedeutet zur Zunge hin, zungenwärts gerichtet, was bereits die Position der festen Zahnspange andeutet: Sie wird im Gegensatz zu den herkömmlichen Multibracketspangen an der Innenseite der Zähne befestigt und ist somit für den Betrachter beinahe nicht erkennbar.

Die Lingualtechnik überzeugt durch einige vorteilhafte Eigenschaften, die Ihnen Ihr Kieferorthopäde in Hamm gerne näher erläutert:

Sie haben sich entschieden, aus ästhetischen oder funktionellen Gründen, die Korrektur einer Zahnfehlstellung durchführen zu lassen. Aber Sie haben große Bedenken, im Erwachsenenalter eine herkömmliche feste Zahnspange zu diesem Zweck zu tragen. Wie Ihnen Ihr Kieferorthopäde erläutern wird, kann die Behandlung mit einer festen Zahnspange, bei der die speziell dafür angefertigten Brackets auf die Innenseite der Zähne geklebt werden, eine Lösung dieses Problems sein.

Diese Brackets sind stark abgeflacht und grazil, außerdem passen sie sich sehr gut an den Zahn an. Durch diese Brackets verlaufen die elastischen Bögen, welche zur Behebung der Fehlstellung beitragen.

Vorteilhaft ist darüber hinaus, dass das Kariesrisiko, das bei Zahnspangenträgern grundsätzlich erhöht ist, durch die Lingualtechnik gesenkt wird. Des Weiteren sind die Zähne ohne Einschränkung sichtbar und Sie können die langsame Zahnverschiebung sehr gut am Spiegel mitverfolgen. Selbstverständlich werden die lingualen Zahnspangen aus Materialien hergestellt, die sehr gut verträglich sind, was insbesondere für Allergiker relevant ist.

In unserer kieferorthopädischen Praxis in Hamm kommt das IncognitoTM-System zum Einsatz, womit wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Gerne erläutern wir Ihnen den Ablauf der Behandlung hinsichtlich der Lingualtechnik:

In einem ersten Gespräch in unserer Praxis in Hamm beraten wir Sie eingehend zu den Möglichkeiten, Ihre Zahnfehlstellung zu therapieren und stellen Ihnen das Konzept der Lingualtechnik im Speziellen vor. Ferner leitet Ihr Kieferorthopäde die notwendigen diagnostischen Maßnahmen ein, um Ihren Befund gesichert stellen zu können. Hierzu zählen die klinische Untersuchung des Kauapparates, bildgebende Verfahren sowie die Auswertung von Kiefermodellen.

Aufgrund eines digitalen Modells Ihres Zahnsystems werden die IncognitoTM-Brackets hergestellt. Sie passen sich exakt Ihrer individuellen Zahnsituation an. Bevor sie auf die Innenseite der Zähne aufgeklebt werden, wird die Zahnoberfläche gründlich gereinigt und ganz leicht aufgeraut, damit der Kleber besser haftet. Danach setzt Ihr Kieferorthopäde den elastischen Bogen ein. Die Eingewöhnungsphase im Hinblick auf die linguale Spange ist unproblematisch: Die Zunge gewöhnt sich schnell an die neue Situation und das Sprechen wird kaum beeinträchtigt.

Im Rahmen regelmäßiger Kontrolltermine in unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie in Hamm begutachten wir den Verlauf der Behandlung und nutzen die Gelegenheit für weitere Modifizierungen der Spange, zum Beispiel den Austausch von Bögen.

Um zu verhindern, dass die Zähne nach Beendigung der kieferorthopädischen Therapie wieder in ihre alte Position auf dem Zahnbogen zurückwandern, bringt Ihr Kieferorthopäde linguale Retainer (Halteklammern) auf der Innenseite der Zähne an. Dabei handelt es sich um feine Drähte, die ebenfalls lingual geklebt werden.

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen bezüglich der Lingualtechnik zur Verfügung! Sprechen Sie unser Team der Fachpraxis für Kieferorthopädie in Hamm darauf an.

Gerade Zähne ohne Zahnspange

Zum Praxiskontakt

Die klare Alternative zur Zahnspange.

mehr »

Unsere Anamnesebogen

Zum Praxiskontakt

Ab sofort können Sie unseren Anamnese­bogen als PDF bequem am Bildschirm ausfüllen oder herunterladen.

mehr »