Kombinationsbehandlungen

Kombinationsbehandlungen

Das allgemeine Ziel einer kieferorthopädischen (KFO) Behandlung ist es, eine gesunde Zahn- und Kieferstellung zu erreichen und somit Fehlbelastungen sowie wechselwirkende Nebenwirkungen, wie Gesichts-, Nacken- und Kopfschmerzen, Probleme mit der Wirbelsäule oder auch Komplikationen mit dem zentralen Nervensystem (ZNS) zu kurieren. Zudem spielt die Ästhetik – insbesondere in der Gesichtsregion – für sehr viele Menschen eine große Rolle! Dentale Fehlbildungen können vererbt oder im Laufe eines Lebens erworben werden. Solche spezifischen Anomalien üben nicht nur Einfluss auf die Harmonie der Gesichtsästhetik im Profil, bei der Lippenstellungen oder der Mimik aus, sondern beeinflussen häufig auch das Kau- und Sprechvermögen sowie die Atmung.

Kombinationsbehandlungen Hamm

Reicht eine KFO-Behandlung alleine nicht mehr aus, um ein stabilisierendes Ergebnis zu erzielen, welches nicht nur für eine persönliche Gesundheit, sondern ebenfalls für eine positive Ausstrahlung und Lebenseinstellung essentiell ist, kann zusätzlich zu kieferchirurgischen Maßnahmen gegriffen werden! Die Kieferchirurgie verknüpft spezifische medizinische Teilgebiete der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG). Sie hat die Aufgabe, skelettale Dysgnathien operativ zu korrigieren. Anschließend kann Sie unser Kieferorthopäde Dr. Speth mit einer geeigneten und individuell auf Sie angepassten KFO-Behandlung weiter therapieren, um ein endgültiges Resultat zu erzielen!

Diese sogenannten kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Kombinations-behandlungen kommen dann zum Einsatz, wenn das Kieferwachstum bereits abgeschlossen ist (ca. ab dem 18. Lebensjahr) und dieser Faktor, welcher primär bei Behandlungen von Kindern und Jugendlichen angewendet wird, nicht mehr zum Einsatz kommen kann! Beispielsweise finden diese Kombinationsbehandlungen in unserer Facharztpraxis in Hamm speziell bei Patienten mit Progenie (Klasse III Anomalie), starkem Unterkieferwachstum (z.B. die sog. Habsburger Unterlippe) oder Unterkieferrücklagen Anwendung, welche häufig durch die Angewohnheit des starken Daumenlutschens hervorgerufen wird. Auch hier besteht die wesentliche Aufgabe darin, den Patienten zu einer optimalen Gebissfunktion zu verhelfen.

Unser Kieferorthopäde Dr. Speth arbeitet bezüglich solcher KFO-MKG Fälle vor Ort in seiner Fachpraxis in Hamm oder in Kooperation mit dem Uniklinikum Münster.

Die Kombinationsbehandlungen, welche Ihnen kooperativ von unserem Kieferorthopäden Dr. Speth in seiner Praxis in Hamm geboten werden, haben sich innerhalb der letzten 20 Jahre aufgrund neuer innovativer Operationstechniken stark weiterentwickelt. Jedoch Bedarf es bei den kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Maßnahmen einer guten Zusammenarbeit beider Disziplinen, d.h. dem Kieferorthopäden sowie dem Chirurgen – stets zum Wohle des Patienten!

Für weitere Informationen oder ein Beratungsgespräch in unserer fachärztlichen KFO-Praxis in Hamm, steht Ihnen Dr. Speth und sein Team gerne zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0 23 81 – 30 75 55 0

oder Sie vereinbaren einen gleich Termin hier.

Gerade Zähne ohne Zahnspange

Zum Praxiskontakt

Die klare Alternative zur Zahnspange.

mehr »

Unsere Anamnesebogen

Zum Praxiskontakt

Ab sofort können Sie unseren Anamnese­bogen als PDF bequem am Bildschirm ausfüllen oder herunterladen.

mehr »